Warum Sie sich den Rodeo Burger von Burger King zweimal überlegen sollten

Burger King-Logo an roter Wand angebracht Matthew Horwood/Getty Images

Fastfood Restaurants sind berüchtigt für den Austausch von Gegenständen. Dein Lieblingsburger aus den späten 90ern: Ja, wahrscheinlich irgendwo in einem Tresor eingesperrt. Giganten wie Burger King, Wendys , und MC Donalds sind wirklich gut darin, auf den richtigen Moment zu warten, um die nostalgischen (und köstlichen) Lebensmittel, die ihre Kunden vermisst haben, wieder zu vermarkten. Nehmen Sie zum Beispiel die Burger King Rodeo Burger – für viele Fans dieses würzigen Grundnahrungsmittels ließ die Wiedereinführung in die BK-Karte lange auf sich warten.






Der damalige Burger für 0,99 US-Dollar mit Barbecue-Sauce und Zwiebelringen war 1998 ein Hit (teilweise aufgrund seines cleveren Marketings, das Parodie-Werbespots wie diese enthielt). Youtube 'Ein paar gute Männer' nachahmend.) Wer würde sich nicht melden, um zu sehen, ob auch er mit dem Rodeo Burger fertig wird?



Nach dem leisen Verschwinden von Drive-Through-Menü Boards brachte Burger King den Rodeo Burger 2013 für begrenzte Zeit und 2019 wieder zurück (via Die Fast-Food-Post ) wo es geblieben ist. Aber obwohl es bei so vielen Burger-Liebhabern wieder sehr gefragt ist, kann dieses Rodeo besser unbeaufsichtigt bleiben.








Welcher Teil der Kuh ist Filet Mignon

Der Rodeo Burger gehört nicht zu einer gesunden Ernährung

Rodeo Burger und Rodeo Chicken Sandwich von Burger King Facebook

Während sich die Kosten für den Rodeo Burger seit seiner Einführung in den 90er Jahren nicht allzu sehr geändert haben (jetzt etwa 1,19 US-Dollar pro Website von BK ) ist unser Wissen über seinen Nährwert – oder seinen Mangel – weit fortgeschritten. Niemand schaut sich heutzutage ein Fast-Food-Menü an und hält es für das Äquivalent einer gesunden, ausgewogenen, hausgemachten Mahlzeit, aber es gibt immer einige schnelle Optionen, die die Kalorienbank nicht sprengen. Der Rodeo Burger gehört jedoch nicht dazu.

Mit Bullseye-Barbeque-Sauce, paniert Zwiebelringe , und ein charakteristisches flammengegrilltes Rindfleischpatty, der Rodeo Burger hat 328 Kalorien – ohne Käse . Wenn man bedenkt, dass eine schmelzende Käsescheibe das Beste an jedem Burger ist, sehen Sie sich 636 Kalorien für den Cheeseburger selbst an. Fügen Sie eine mittlere Seite von . hinzu Fritten , und dieses einfache Mittagessen hat gerade 1.000 Kalorien überstiegen – das ist mehr als die Hälfte Ihrer empfohlenen Tagesdosis. Es gibt immer die Möglichkeit, die gestapelten Zwiebelringe zu subtrahieren, was etwa 80 Kalorien einspart ... aber ohne das bisschen Crunch in Ihrem Burger, um das Grillen auszugleichen, ist es Ja wirklich Rodeo-Status würdig?



Dieses Rodeo King-Upgrade ist möglicherweise die bessere Wahl

Rodeo King Burger von Burger King Instagram

Wenn Sie den Rodeo Burger probieren möchten – sollten Sie sich schließlich hin und wieder gönnen – ist diese besondere Auswahl möglicherweise nicht das Geld wert, wenn Sie beim . bestellen Burger King-Menü .

Ein Rezensent für Burger-Stimme schrieb, dass, obwohl es ein 'göttliches Burger-Erlebnis' war, die Zwiebelringe alles andere als herausragend waren, aber die Sauce kompensierte den Mangel an Geschmack. Ein Beitrag im Foodscam-Subreddit spiegelte die gleichen Gefühle wider: Wenn es um den Rodeo Burger geht, ist die Barbecue-Sauce der Schlüssel. Wenn einer Reddit-Benutzer postete ein trauriges Bild von einem fast soßenlosen Rodeo Burger, die Enttäuschung war klar. Ein Kommentator schrieb sogar: 'Die Sauce ist nicht das einzige, was an diesem Burger nicht stimmt...'



Es könnte sich lohnen, stattdessen für den Rodeo King zu springen. Diese verbesserte Version verfügt über die gleichen Befestigungen, aber mit doppelten Patties und doppelten Saucen sowie Speck (via Delish ). Es kann schwierig sein, diese 1.250-Kalorien-Salzbombe (pro Kauen Boom ) in die durchschnittliche Ernährung, aber in Bezug auf den Geschmack ist es vielleicht besser, mit dem Rodeo King für den gelegentlichen Genuss groß rauszukommen – oder einfach nach Hause zu gehen.